Das CJD - Die Chancengeber CJD Altensteig

"Wir nehmen uns Zeit, unsere Auszubildenden zu würdigen!"

15.05.2017 CJD Altensteig « zur Übersicht

Mit diesen Worten eröffnet Petra Densborn, Gesamtleiterin des CJD Berlin-Brandenburg, die Abschlussveranstaltung des Berufswettbewerbs. Sie wolle Ihnen den Respekt zollen, den Sie verdienen.

 

Auch Özcan Mutlu, bildungspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion „Bündnis 90/Die Grünen“ lobt die Auszubildenden und vor allem schätze er die Arbeit, die die verschiedenen CJD Einrichtungen leisten. „Es gab Wegbegleiter, die an mich glaubten und mich unterstützten. Das waren meine persönlichen Chancengeber“, sagte er auf der Abschlussveranstaltung der CJD Berufswettbewerbe in Berlin.

 

Die anwesenden Auszubildenden gehörten zu den Siegern der diesjährigen internen Wettbewerbe des CJD (Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.). Bei der Feier wurden die 119 besten Auszubildenden von bundesweit mehr als 800 Teilnehmenden in zehn Berufsfeldern geehrt. Das CJD Altensteig war mit drei Teilnehmern in drei Berufsfeldern vertreten. Im kaufmännischen Berufsfeld Inga Bachmann (7.Platz), in der Holztechnik Sebastian Lutz (6. Platz) und Elisa Laßnig (9.Platz) im Berufsfeld der Hauswirtschaft.

 

Daniela Schadt, Journalistin und Lebensgefährtin des ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck, überreichte, als Ehrengast, die Preise für die Gewinner der Kaufmännischen Berufe. Sie gratulierte den Gewinnern herzlich und hob hervor: „Sie haben gezeigt, was Sie können! Darauf können Sie sehr stolz sein“.

 

 

Nach der Veranstaltung ließen es sich unsere Auszubildende nicht nehmen, die Gelegenheit zu nutzen die Hauptstadt zu erkunden und die Wahrzeichen der Stadt einmal aus der Nähe betrachten zu können. Sie schlenderten vom Potsdamer Platz zum Brandenburger Tor, besichtigen den Reichstag sowie das Bundeskanzleramt, die Straße des 17. Juni hinunter, vorbei an den verschiedenen Botschaften,  bis zur Siegessäule.

 

Die Reise nach Berlin war sicher einer der Höhepunkte in ihrer Ausbildung.