Das CJD - Die Chancengeber CJD Altensteig

Kunsttankstelle

03.06.2015 CJD Altensteig « zur Übersicht

Die ehemalige Tankstelle zwischen der Flaschnerei Fuchs und dem Gasthaus „Sternen“ in der Altensteiger Poststraße steht leer. Doch nun tut sich dort wieder was, mit Farbeimern, Pinseln und Rollen haben sich Auszubildende des CJD Altensteig an die Arbeit gemacht.

Der „Sternen“ samt Tankstelle und der am Hang liegenden Kegelbahn werden voraussichtlich im kommenden Jahr abgebrochen. Ein Kreisel wird an dieser Stelle die zunehmend schwierige Verkehrssituation an der Einmündung von der Karl- in die Poststraße neu regeln. Doch bis dahin muss das Grundstück der ehemaligen Tankstelle ja nicht völlig ungenutzt bleiben, zumal es im aktuellen Zustand keinen besonders attraktiven Anblick an der Ortseinfahrt darstellt. So entstand die Idee zu einem Schulprojekt. Den Anfang machen derzeit die jungen Männer, die beim CJD die Ausbildung „Bauten- und Objektbeschichter“ durchlaufen. Sie streichen die Säulen des Daches, die Rückwand der Tankstelle, sowie die dahinter liegende Kegelbahn. „Was wir hier machen ist ja nur ein Provisorium, eine Aufhübschung für eine klar begrenzte Zeit“, sagt Ausbilder Andreas Heinzelmann, „wenn wir sonst an einem solchen Gebäude arbeiten, an einer Sanierung, dann gehen wir das natürlich anders an. Da werden dann alle Risse und Unebenheiten ausgeglichen. Hier geht es vor allem um die Farbe. Trotzdem können unsere Jungs hier was lernen.“

Im nächsten Schritt werden Kunstkurse der Friedrich-Boysen-Realschule und des Christophorus-Gymnasiums mit Ihren Lehrern und in Kooperation mit der Kunsthalle Altensteig Gestaltungskonzepte für die Tankstelle entwickeln, die dann schrittweise realisiert werden. Auch eine projektbezogene Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Oberes Nagoldtal an diesem Ort ist möglich.
„Typisch Altensteig“, sagt Bürgermeister Gerhard Feeß, „aus dem Leerstand wird ein Bürgerprojekt gemacht. Viele bringen sich ein, Schüler, Lehrer, Bürger bis hin zum Werbering, der das Projekt unterstützt, und so wird aus einem wenig attraktiven Ort plötzlich ein Hingucker. Dafür möchte ich allen Beteiligten herzlich danken.“

„Elf Jugendliche sind derzeit bei uns in der Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter. Sie kommen aus dem ganzen Kreis Calw“, sagen die Ausbildungsmeister Andreas Heinzelmann und Gerhard Kappler vom CJD. „Vier von ihnen arbeiten aktuell an der ‚Kunsttankstelle‘ in der Poststraße. Wir haben hier rund eine knappe Woche Arbeit.“

Die Auszubildenden des CJD haben sichtlich Spaß an dieser Baustelle.